Kostenloser Versand in DE ab 50€ Kauf auf Rechnung - PayPal - Ratenzahlung - Vorkasse Tel: +49 (0) 5201 156 3 283

Der Freitag Vormittag stand ganz im Zeichen des Nachwuchs: Juliane Brunkhorst und Henrik von Eckermann reiten in Richtung Nachwuchs-Finals

Der Freitag Vormittag stand ganz im Zeichen des Nachwuchs: Juliane Brunkhorst und Henrik von Eckermann reiten in Richtung Nachwuchs-Finals

Der Freitag Vormittag gehörte den Nachwuchspferden. Mit 73,29 Prozent gewann Juliane Brunkhorst (Sandbostel) die Intermediare II und damit die Qualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis – dem Nachwuchspferde Grand Prix am Sonntag. Parcours-Schnellster in der zweiten Qualifikationsprüfung der Youngster-Tour war Henrik von Eckermann (SWE). In 59,83 Sekunden kam er fehlerfrei durch das Fehler/Zeit Springen über 1,40m und sicherte sich damit den Sieg.

24 Starter stellten ihre Nachwuchspferde am Vormittag im Dressurstadion in der Intermediare II dem Publikum und vor allem den Richtern vor. Es geht um die beliebte Grand Prix Nachwuchs Serie, den Louisdor-Preis, der auch in diesem Jahr wieder bei Horses & Dreams stationert. Heute wurde um die Startplätze für die Finalqualifikation am Sonntag geritten – erst am Sonntag geht es um das Ticket für das Louisdor-Preis Finale in Frankfurt. Ganz souverän steuerte Juliane Brunkhorst den 9-jährigen Fuchs Fürstano durch das Viereck und „schubste“ damit als vorletzte Starterin den zuvor lange in Führung liegenden Oliver Oelrich auf den zweiten Platz. „Fürstano ist bei uns seit er 6-jährig ist und von Juliane ganz allein ausgebildet worden“, so Trainer und Lebensgefährte Hartwig Burfeind stolz. „Er war immer schon ein sehr engagiertes Pferd, hatte nur ein wenig mit seinem Temperament zu kämpfen“, so Burfeind über den bewegungsgewaltigen Fürstano, der bis vor acht Monaten noch Hengst war und erst im Februar sein Grand Prix Debut feierte. Ebenso neu im großen Viereck der dunkelbraune 10-jährige Wallach Doktor Schiwago, der mit Oliver Oelrich trotz kleiner Fehler in der Wechseltour auf 71,68 Prozent kam. „Der hat so ein Turnier wie hier noch nie gesehen“, so Oelrich über den Dunkelbraunen, der 4-jährig über die Auktion in Verden lief und von seiner damaligen Besitzerin aufgrund seiner Größe 5-jährig noch einmal für ein Jahr auf die Weide geschickt wurde. 8-jährig kam er in den Besitz von Florine Kienbaum, die von Oelrich betreut wird und mit Doktor Schiwago die U25-Tour im Focus hat. Beatrice Buchwald, die mit Weihegold im letzten Jahr den Nürnberger Burg-Pokal gewann, ging mit dem 9-jährigen Wallach heute als letzte Starterin ins Viereck und kam mit einem Ergebnis von 71,63 Prozent auf Platz drei.

Brunkhorst-Juliane 

Foto: Juliane Brunkhorst / Stefan Lafrentz bei Horses & Dreams

Die zweite Qualifikationsprüfung im Parcours führt zum Youngster Tour Finale am Samstag Vormittag. Cassini’s Angel, ein 7-jähriger Holsteiner,  setzte sich mit seinem Reiter Henrik von Eckermann an die Spitze vor Sören Pedersen (DEN). Der in Winkelsett lebende Däne absolvierte mit dem 8-jährigen Oldenburger Hengst Tailormade Confidence den Parcours in 60,94 Sekunden. Platz drei ging an Guido Klatte aus Lastrup und Quinghai (0/61.29). Die besten 30 Teilnehmer aus den ersten beiden Qualifikationsprüfungen gehen in das Youngster Tour Finale am Samstag.

Eckermann-Henrik-von

Foto: Henrik von Eckermann / Stefan Lafrentz bei Horses & Dreams

Die Ergebnisse im Überblick:                                                                                                                

Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit für 7- und 8 jährige Pferde (1.40 m/1.45 m) CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1 2. Qualifikation - Youngster Tour: 1. Henrik von Eckermann (SWE), Cassini's Angel, 0.00/59.83; 2. Sören Pedersen (DEN), Tailormade Confidence, 0.00/60.94; 3. Guido Jun. Klatte (Lastrup), Qinghai, 0.00/61.29; 4. Eva Bitter (Bad Essen), Inliner, 0.00/63.94; 5. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), Amaretas, 0.00/64.12; 6. Jan-Philipp Weichert (Menslage), Luigi 236, 0.00/64.44

Nat. Dressurprüfung - Intermediaire II 2014 CDN, Qualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis: 1. Juliane Brunkhorst (Harsefeld), Fürstano, 73.289%; 2. Oliver Oelrich (Lengerich), Doktor Schiwago 3, 71.684%; 3. Beatrice Buchwald (Rheinberg), Weihegold OLD, 71.632%; 4. Hubertus Schmidt (Borchen), Flynn PCH, 71.500%; 5. Hubertus Schmidt (Borchen), Estobar NRW, 69.789%; 6. Bernadette Brune (Monaco), Spirit of the age OLD, 69.289%.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

";var google_custom_params = window.google_tag_params; var google_remarketing_only = true; /* ]]> */